Neuigkeiten

Best Paper Award bei der HCII 2017

Der Beitrag Watch out! User-centered Feedback Design for a V2X-Smartphone App von Teresa Schmidt, Ralf Philipsen, Dzenan Dzafic und Martina Ziefle, der aus einer Kooperation zwischen dem Human-Computer Interaction Center und unserem Lehrstuhl hervorging, wurde auf der HCII mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

In dem Paper geht es um einen neuartigen Ansatz, der V2X(„Vehicle to X“)-Kommunikation dazu einsetzt, besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Rollstuhlfahrer in Gefahrensituationen zu warnen. In diesem Beitrag wurde insbesondere das Design für die Mensch-Computer-Schnittstelle untersucht. (fg)

 

Thomas Gerlitz promoviert

Wir gratulieren unserem früheren Kollegen Thomas Gerlitz zur Promotion an unserem Lehrstuhl! Die Prüfung fand am 29.05.2017 zum Thema Incremental Integration and Static Analysis of Model-Based Automotive Software Artifacts statt. Der übliche Umzug zum Rathaus fand dieses Mal bei sehr sommerlichen Temperaturen von bis zu 37 °C statt.


2017_gerlitz_1.jpg 2017_gerlitz_2.jpg


 

Neues DFG-Projekt "Analyse bedingter Softwarespezifikationen"

Am 1. April 2017 hat das i11-Forschungsprojekt zu formaler Spezifikation und Analyse von Anforderungen an Steuerungssoftware begonnen. Es wird während seiner dreijährigen Laufzeit von der DFG gefördert.


Dieses Projekt hat zum Ziel, Anforderungen bereits in der Entwurfsphase auf Korrektheit und Widerspruchsfreiheit zu untersuchen, ohne auf eine Implementierung angewiesen zu sein.


Unser Lösungsansatz beruht auf bedingten Spezifikationen („conditionals“), bei denen eine Anforderung als Paar aus Vorbedingung und Nachbedingung formuliert wird.


Conditionals werden als Blockdiagramme in einer dedizierten Temporallogik formuliert und für die Verifikation zu Timed-Automata umgewandelt. Die Entwicklung dieser Logik ist Teil des Projekts.


Bei der anschließenden Modellprüfung suchen wir nach Inkonsistenzen zwischen Anforderungen auf Systemebene und ihrer Zerlegung
in Komponentenanforderungen.


Um die Suche zu beschleunigen, setzen wir Verfahren der gerichteten Modellprüfung („directed model checking“) ein, die auf heuristischer Suche beruhen.


Für die notwendigen Abstandsschätzungen zum Ziel- bzw. Fehlerzustand testen wir neue Maße auf Grundlage von Klassifikationstheorie und statistischem Lernen.



 

RWTH Aachen - Lehrstuhl Informatik 11 - Ahornstr. 55 - 52074 Aachen - Deutschland